Lounge Sessel - Arper - Aston Lounge Aston Lounge, Arper
Barhocker - Arper - Babar Babar, Arper
Stuhl - Arper - Catifa 46 Catifa 46, Arper
Barhocker - Arper - Catifa 46 Hocker Catifa 46 Hocker, Arper
Bürostuhl - Arper - Catifa 53 Catifa 53, Arper
Sessel - Arper - Catifa 80 Catifa 80, Arper
Stuhl - Arper - Duna Duna, Arper
Stuhl - Arper - Juno Juno, Arper
Gartenstuhl - Arper - Leaf Leaf, Arper
Gartenstuhl - Arper - Leaf - Sled lounge Leaf - Sled lounge, Arper
Stuhl - Arper - Palm Palm, Arper
Stuhl - Arper - Saari Saari, Arper
Stuhl - Arper - Saya Saya, Arper

Arper

Der italienische Möbelhersteller Arper vertreibt weltweit Einrichtungselemente für öffentliche Gebäude, Büroräume und Wohnbereiche. Realisiert Arper das Unternehmensprojekt, das der heutige Präsident Luigi Feltrin 1989 aus seiner handwerklichen Lederverarbeitung entwickelte.

Die Kreativität und Leidenschaft des Gründers kombiniert mit der Forschung und dem Innovationswillen seiner Söhne Mauro und Claudio – der Letztgenannte bekleidet das Amt des geschäftsführenden Vorstandsmitglieds -, kennzeichnen ein Unternehmen, das heute für interdisziplinäre Kompetenzen, Organisationskapazitäten und Managementfähigkeiten steht.

Ende der 90er Jahre startet Arper ein Industrieprojekt, das den Übergang zum Design unter Einsatz neuer Materialien und Technologien einleitet und den entscheidenden Schritt zur Großproduktion darstellt. Gleichzeitig markiert das Treffen mit dem Studio Lievore Altherr Molina eine bedeutende Etappe für Arper: Der Anfang einer erfolgreichen Zusammenarbeit, die sich in einer Reihe neuer Produkte konkretisiert, die zu „Long Seller“ werden - zu diesen zählt die seit 2001 über eine Million verkaufte Stuhlkollektion Catifa in 5 verschiedenen Versionen.

Mit der Zeit tragen Stühle, Tische, Sofas, Hocker und Sessel auch die Unterschrift anderer internationaler Designer. Jean-Marie Massaud, Simon Pengelly, Ichiro Iwasaki, James Irvine, Antti Kotilainen und Rodolfo Dordoni haben dazu beigetragen, Kulturen, Gedanken und verschiedene Sprachen in das Unternehmen einzubringen und dabei immer den Stil von Arper zu interpretieren gewusst: ein wesentlicher, eleganter und gegenwärtiger Stil, der sich in universalen und zeitlosen Formen übersetzt, die mit jedem Ambiente harmonisieren.

Obgleich die Produkte Arper Ergebnis einer spontanen, vermeintlich ohne Anstrengung erreichten Kreation zu sein scheinen, ist ihre Grundlage eine rigorose Synthese aus Technik, Kosten, Materialien, Funktion, Verwendung und Geschmack. Auch Qualität und Umweltverträglichkeit sowie der Einsatz gering belastender und wiederverwertbarer Materialien sind Eckpfeiler der Produktionspolitik von Arper. Dafür hat Arper im Jahr 2005 ein Umwelt-Arbeitsteam gebildet, dessen Hauptaufgabe die Kontrolle und das Management der Umweltauswirkung von der Planung bis zur Entsorgung ist. Um sein ökologisches Engagement konkret werden zu lassen, hat Arper die Zertifizierung ISO 14001 durchführen lassen und wendet die Methode der Ökobilanzierung (Life Cycle Assessment) an. Ein Teil der Produkte Arper respektiert zudem wichtige internationale Zertifizierungen (EPD, GreenGuard, GECA, Greenstar).